ZOE, der günstige Elektro-Renault

Renault mit neuem Elektroauto

Renault mit neuem Elektroauto

Am 08. Juni ist es so weit – Renault bringt seinen mittlerweile vierten mit Batterie angetriebenen Wagen in Deutschland auf den Markt.  Der Renault ZOE ist mit einem Einstiegspreis von 21.700 Euro ein weiteres umweltfreundliches Gefährt, das sich auch Normalverbraucher leisten können.
Renaults unschlagbares Angebot hat natürlich einen großen Zweck – der französische Autohersteller möchte mit seinem neuen Modell seine Stellung im Elektromarktsegment stärken und gleichzeitig auch ausbauen.  Schon 2012 etablierte sich Renault mit einem Marktanteil von 25,3 Prozent als Marktführer.

Frankreich feiert den ZOE

In Frankreich ist der ZOE schon zu haben und erzielte bereits sehr gute Verkaufsergebnisse. Seit dem Verkaufsstart wurden 2.395 Modelle der kompakten Elektrolimousine in Frankreich verkauft. Kein Wunder, denn schließlich ist schon allein das Modell der Limousine ein Fahrzeug der besonderen Art – kommt hier jedoch noch der Anspruch hinzu die Umwelt zu schonen.

 

Elektrotechnik in der Großserie

Mit dem ZOE hat Renault es erstmals geschafft, die Elektrotechnik für einen Großserie umzusetzen. Konkret geht es dabei zum Beispiel um das patentierte Ladesystem „Chameleon® Charger“, welches es möglich macht, dass die Batterie des ZOE auf vier verschiedene Arten Energie bekommt. Auch dazu zählt die Möglichkeit der Schnellladung. In nur 30 Minuten ist der ZOE an einer 400-Volt-Station aufgeladen. Die Klimatisierung wurde übrigens nach dem Prinzip einer Wärmepumpe umgesetzt und ist damit extrem energiesparend.

Die Deutschen wollen Elektroautos

Wie gut der ZOE hier in Deutschland ankommt bleibt abzuwarten, die Prognosen sind jedoch hervorragend. Mittlerweile scheint das System Elektroantrieb auch in den Köpfen der Deutschen angekommen zu sein. Nach einer von Renault in Auftrag gegebenen Studie der Gfk (Gesellschaft für Konsumforschung) liebäugelt bereits jeder vierte Deutsche mit der Idee bei seiner nächsten Autoanschaffung auf Elektrotechnik zu setzen.

Bilderrechte: © Microstockfish – Fotolia.com

Kommentieren