Artikel-Schlagworte: „Cabrio“

Die Autos von morgen: Was kommt 2012 auf uns zu?

Autoneuheiten © Stephane Bonnel - Fotolia.com

Autoneuheiten © Stephane Bonnel - Fotolia.com

Folgt man den Worten der Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel, so wird das Jahr 2012 ein Schwieriges werden. Was sie genau damit meint, scheint sie wohl selbst nicht so genau zu wissen. Wahrscheinlich müssen alle mit schweren Zeiten im Schatten der Wirtschafts- Finanz- und Euro-Krise rechnen und sich, so die Kanzlerin weiter, noch mehr anstrengen, um der Krise zu trotzen. Die Automobilindustrie scheint als gutes Beispiel voran zu gehen und kommt 2012 mit vielen neuen und überarbeiteten Modellen auf den Markt, die den drohenden Abschwung verhindern sollen.

Im Mittelpunkt des “Überlebenskampfes” steht die Kompaktklasse, die von vielen namenhaften Hersteller aufpoliert wird. Der Volkswagenkonzern wird mit seinem Vorzeige-Modell Golf in eine neue Generation treten. Der Golf VII soll Ende September präsentiert werden und soll technisch sowie optisch überarbeitet daherkommen ohne seinen unverwechselbaren Charakter zu verlieren. Neben neuen Diesel-Modelle werden auch Gas-, Hybrid- und Elektro-Versionen erhältlich sein, die nach neuestem ökologischem Standard die Euro-6-Abgasnorm erfüllen. Auch Audi stellt in diesem Jahr neue Modelle vor: der neue A3 kommt schon im Frühjahr auf den Markt und wird sich von seinem Vorgänger deutlich unterscheiden. Mercedes möchte mit einem neuen A-Klasse-Modell verstärkt junge Generationen ansprechen. Der Kompakte legt sein Hochdach ab und fährt deutlich flacher und entsprechend dynamischer.

Aber nicht nur die Kompaktwagen-Fans dürfen sich auf Neuheitem freuen. Im Kleinwagen-Bereich bringt Fiat einen neuen Panda, die nunmehr dritte Generation an den Start. Und wer auch im Kleinwagen mal oben ohne fahren möchte, sollte den Mini Roadster im Auge behalten, der im März die Freilust-Saison eröffnen wird. Der erste Mini-Zweisitzer in Cabriolet-Version wird garantiert viele Käufer finden. Zudem können sich die VW Beetle Liebhaber auf ein verdeckloses Modell freuen, das im März beim Genfer Auto Salon Weltpremiere feiern wird. Um die Oberklasse kümmert sich unter anderem BWM, die den 6er Gran Coupé sowie Hybrid-Versionen vom 3er und 5er präsentieren werden.

Von 0 auf 300: der Jaguar XKR-S Cabrio

Jaguar © Rolf Dobberstein - Fotolia.com

Jaguar © Rolf Dobberstein - Fotolia.com

Auto-Fans klappt hier die Kinnlade nach unten und auch für Menschen, denen die Autowelt eigentlich recht fern liegt, klingen diese Zahlen mehr als beeindruckend: In 4,4 Sekunden auf Tempo 100, brutale 550 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Die Rede ist nicht von einem Raumschiff, sondern vom schnellsten und kraftvollsten Cabriolet aus dem Hause Jaguar: Das Jaguar XKR-S Cabrio kommt im Frühjahr auf den Markt, Kostenpunkt gut 138.000 Euro.

Im Gegensatz zum normalen XKR ist die Leistung des wohl brachialsten Cabrios der Welt noch einmal um 40 PS und 55 Nm Drehmoment erhöht worden. Zwei Ladeluftkühler machen die Ladeeinheit thermodynamisch rund 20 Prozent effizienter als der Einbau im Vorgänger. An Bord ist eine 6-Gang-Automatik. Die Spitzengeschwindigkeit von 300 km/h könnte der sportliche Porsche locker übertrumpfen, er kommt jedenfalls mit Leichtigkeit auf Highspeed. Doch irgendwann ist auch genug: Daher ist die Höchstgeschwindigkeit elektronisch heruntergeregelt.

Nicht nur die Performance,  auch der Sound des Wagens, zumindest bei heruntergeklapptem Verdeck, erinnert an richtige Rennautos – dafür sorgt die aktive Performance-Abgasanlage mit vierflutigen Endrohren. So einen authentischen Sound will man nicht mehr missen, hat man ihn erst einmal gehört.

Damit ein geübter Fahrer so einen sportlichen Wagen auch bis aufs letzte ausreizen kann, wurden neue Kennfelder für die dynamische Stabilitätskontrolle entwickelt. Schaltet man auf den “Trac DSC” Modus, verändert sich Schlupfgrenze, Drehmomentverteilung und die Interventionsschwellen. Handling und Leistung können so genauestens kontrolliert und ausgenutzt werden.

Auch das Hochleistungs-Bremssystem des XKR-S Cabrio überzeugt in jeder Hinsicht, auch unter extremsten Geschwindigkeiten, Kurvenfahrten oder Beschleunigungen. Nette Gimmicks sind auch die beheizbaren Sitze, die sich in 16 unterschiedlichen Positionen einstellen lassen, das ebenfalls beheizbare Lenkrad aus Leder und die Pedale aus Edelstahl. Auch ein 525 Watt starkes Premium-Soundsystem von Bowers & Wilkins ist an Bord – ob man das aber überhaupt bei dem intensiven Rennmotoren-Sound noch braucht?